„Heute schauen, morgen bauen“

„Heute schauen, morgen bauen“

821 Messeaussteller, 700 Konferenzteilnehmer und knapp 100.000 erwartete Besucher – vom 1.-5. März 2017 präsentiert sich die Messe Wels mit der Energiesparmesse und den World Sustainable Energy Days als Nabel der Energiebranche.

„Die Energiewelt trifft sich in Wels. Die Fachkonferenzen zu Energieeffizienz und Biomasse und die Energiesparmesse sind ein großes und wichtiges Schaufenster für die Branche“, so Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl. Der Geschäftsführer des oberösterreichischen Energiesparverbandes, Gerhard Dell, ergänzt: „Die Kombination aus Fachkonferenz und Energiesparmesse ist ein wichtiger wirtschaftlicher Informationspunkt.“ Von 1. bis 3. März stehen bei der Europäischen Pelletskonferenz, der Young Researchers Conference und der Europäischen Energieeffizienzkonferenz die Themen Biomasse und Energieeffizienz im Fokus. 700 Teilnehmer aus 59 Staaten werden alleine bei diesen Fachkonferenzen, den World Sustainable Energy Days, erwartet.

Bau, Bad, Energie

Privaten Besuchern steht die Energiesparmesse an den Publikumstagen von 3.-5. März offen. Zu bestaunen gibt es 821 Aussteller aus vierzehn Nationen, das sind rund 1.560 vertretene Firmen auf 65.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in vierzehn Messehallen. „Die Energiesparmesse ist die heimische Leitmesse für Bau, Bad und Energie. Der Marktüberblick, den die Energiesparmesse anbietet, ist in Österreich einzigartig“, so der Geschäftsführer der Messe Wels, Robert Schneider. Neben Innovationen aus den Segmenten der Gebäudehülle werden auch die neuesten Trends der Heiz- und Energietechnik sowie der Bad-, Sanitär- und Installationstechnik vorgestellt. Zudem gibt es mit der Sonderschau E-Auto und Smart Home, dem Baukongress neuLand oder dem Networking Event „Lange Nacht des Bauens“ ein umfangreiches Rahmenprogramm. Unter dem Motto „Heute schauen, morgen bauen“ kann man sich beispielsweise auch vom oberösterreichischen Energiesparverband auf der Messe informieren und beraten lassen.