Digitale Geldbörse iPhone

Digitale Geldbörse iPhone

Per Handy an der Kassa bezahlen? Für iPhone-User war dies bisher nicht möglich. Die Hypo Oberösterreich und Blue Code bringen eine neue, innovative App auf den Markt, mit dem nun auch das iPhone zur digitalen Geldbörse wird – und zwar noch vor Apple Pay.

Bisher konnten Apple-User mit ihrem iPhone nicht bargeldlos zahlen. Grund dafür ist, dass Apple sogenannte NFC-Fremdsysteme, sprich Handyzahlung per Nahfunktechnologie, auf seinen Geräten nicht zulässt. Mittels der österreichischen Smartphone-Zahlungslösung Blue Code ist dies ab sofort jedoch noch vor dem hierzulande noch nicht verfügbaren Dienst Apple Pay möglich, wie der Vorstand von Blue Code, Christian Pirkner, weiß: „Neben Android-Smartphones haben wir Blue Code für alle gängigen iPhones optimiert. Die Handyzahlung funktioniert technologieunabhängig in Verbindung mit jedem Mobilfunkprovider.“

Flächendeckend mit iPhone zahlen

Der blaue Strichcode am Display macht alle iPhones zur digitalen Geldbörse: einfach Blue Code-App öffnen, Pin eingeben, den angezeigten Strichcode an der Kassa scannen lassen und fertig. Der Betrag wird direkt vom Konto abgebucht. Jeder Strichcode ist nur einmal für vier Minuten gültig. Sicherheitsbedenken brauche man dabei keine haben, so Pirkner: „Die App speichert keine Nutzerdaten und beim Bezahlvorgang wird zum Schutz der Privatsphäre lediglich eine anonyme Identifikationsnummer an die Bank übertragen.“ Die Blue Code-App ist an über 18.000 Kassen in ganz Österreich einsetzbar und deckt rund 85 Prozent der heimischen Lebensmitteleinzelhändler ab. „Mobiles Bezahlen per Smartphone ist auf dem Vormarsch. Blue Code ermöglicht den heimischen iPhone-Usern einen sicheren Einstieg in das Mobile Payment. In Zukunft werden wir diesen innovativen Service für unsere Kunden weiter ausbauen“, so Andreas Mitterlehner, Generaldirektor der Hypo Oberösterreich.