„Idea meets money“

„Idea meets money“

Zehn innovative Ideen, drei Minuten Zeit zu überzeugen, drei Minuten knallhartes Verhör, ein Ziel: Einen Investor finden. Wenn am 7. Juni im Ars Electronica zehn Start-Ups auf potentielle Investoren treffen, heißt es wieder „Idea meets money“.

Das Format ist eine ins Leben gerufene Veranstaltung von i2b in Kooperation mit der Jungen Wirtschaft Oberösterreich und dem WKOÖ-Gründerservice. Dabei „pitchen“ die Start-up-Teams um potentielle Investoren. Wie das abläuft? In knackigen drei Minuten müssen die jungen Unternehmensaspiranten ihre Ideen (möglichst innovativ und markttauglich) vor potentiellen Investoren präsentieren (möglichst überzeugend). In weiteren drei Minuten stellen sich die Teams den Fragen der Investoren (möglichst rhetorisch gewandt). Coole Idee: Via SMS-Voting hat das Publikum in Echtzeit bereits während der Präsentationen die Möglichkeit, darüber abzustimmen, ob es in die Ideen investieren möchte. Finden ein Investor und ein Start-up Gefallen aneinander, kann im Anschluss über eine mögliche Kooperation diskutiert werden.

„Idea Meets Money“ findet am Mittwoch, 7. Juni, im Ars Electronica Center in Linz statt. Zusätzlich wird die Veranstaltung via Livestream auf idea-meets-money.at übertragen. Bewerbungsschluss für interessierte österreichische Start-Ups ist der 2. Mai unter contact@i2b.at, interessierte Investoren können sich bis 12. Mai unter der selben Adresse anmelden. Mehr Infos unter: www.idea-meets-money.at