Workspace

„Plug in and work“

So könnte man den Spirit und das Motto jenes vernetzten und gemeinsamen Arbeitens beschreiben, das mental neue, unkonventielle Wege der Arbeit sucht und diese mit voll im Trend liegenden Coworking-Spaces physisch auch findet. Am 17. Mai lud der Workspace Wels zum Tag der offenen Tür.

Etwa 680 Quadratmeter Bürofläche, modern und professionell eingerichtete Büros und versperrbare Private Offices. In der Zeit des digitalen Wandels spontan und schnell arbeiten können? Hier ist das möglich, lässt man doch mit den zu buchenden Private Offices ab 270 Euro und den Fix Desks um 160 Euro die antiquierte Arbeitswelt von gestern hinter sich, denn im Business-Viertel von Wels findet man seine flexible Alternative zum klassischen Mietbüro. Das Interesse an den kurzfristig und unproblematisch verfügbaren Büros und Arbeitsplätzen bestätigt das Konzept des Workspace. Das konnte man auch an den zahlreichen Besuchern am Tag der offenen Tür ablesen. Beim Fachsimpeln über die Arbeitswelt von morgen bei kühlen Getränken, Kaffee, Kuchen und Pizza wehte ein Hauch des Silicon-Valley-Spirit durch den Workspace in der Bauernstraße 1. Dabei entstanden bereits die nächsten revolutionellen Ideen für die Arbeitswelt von morgen, also „plug in and work“.