Raus aus dem Alltag, ...

... über die Wolken

... über die Wolken

Himmlischer Urlaub

Einzigartig in Europa: das Vier-Sterne Ballonhotel Thaller inmitten der hügeligen Landschaft der Oststeiermark.

Hotelchef und Ballonpilot Adi Thaller ist seit 1989 der Leidenschaft des Ballonfahren verfallen und mittlerweile über 2.000 Mal in den Lüften gewesen: „Jede Ballonfahrt ist ein Erlebnis für mich, Spannung und Abschalten zugleich.“ Das Hotel besitzt fünf Ballons mit Platz für zwei bis zehn Personen. Von den Alltagssorgen abheben können die Hotelgäste auch in verschiedenen Themenzimmern und einem großzügigen Wellnessbereich. Neben dem Schwerpunkt auf das Ballonfahren setzt das Hotel auf Kinderfreundlichkeit. So gibt es im Ballonhotel heuer wieder ein Weihnachtsangebot samt Kinderprogramm (zum Beispiel Schneemann bauen, Märchenstunde, Rodelpartie), Bingoabend für die ganze Familie und dem absoluten Highlight: Ein Fesselballonstart, bei dem es für die jungen Hotelgäste bis zu 25 Meter in die Höhe geht.

Ballonhotel Thaller

8224 Kaindorf / Hofkirchen 51

www.ballonhotel.at

... in die City

... in die City

Ab ins Ruby Marie!

In einem ehemaligen Kaufhaus übernachten? Die Hotelgruppe Ruby macht’s möglich und eröffnete 2015 ein Hotel im geschichtsträchtigen „Stafa“, dem ältesten Kaufhaus Wiens – das Ruby Marie.

Namensgebend dafür war der markante Standort des Hotels. Auf der Mariahilfer Straße gelegen, befindet sich das Hotel mitten im Zentrum der pulsierenden österreichischen Hauptstadt und bietet die ideale Ausgangsposition sowohl für Businessreisende als auch für Städtebummler. Perfekte Begleiter für einen City-Trip sind die Leihräder des Hotels und für die Planung der Besichtigungstour stellt das Ruby Marie einen eigenen City-Guide mit handkuratierten Insider-Tipps zur Verfügung. Nach einer ausgiebigen Stadtbesichtigung bieten die luxuriös ausgestatteten Zimmer mit extra großen Betten und gläserner Regendusche Erholung und Erfrischung.

Gäste können rund um die Uhr eine Auswahl an italienischen Antipasti und Snacks, kreativen Drinks und handverlesenen Weinen genießen. Das Bio-Frühstück garantiert einen starken Start in den Tag mit hochwertigen regionalen Bio-Produkten, Vollwert-Backwaren, handgeschnittenem Obst, Powerfood-Müsli und original Hausbrandt Kaffee.

Ruby Marie Hotel Vienna

1070 Wien / Mariahilfer Straße 120 (Ecke Kaiserstraße 2-4)

www.ruby-hotels.com/marie

... rauf auf die Berge

... rauf auf die Berge

Da geht die Post ab!

Bisher stand das nur rund zwölf Kilometer von Kitzbühel entfernte St. Johann im Winter im Schatten der weltberühmten Gamsstadt. Zu Unrecht, könnte man meinen – denn die barocke Stadt bietet vor allem Wintersport-Fans ein vielfältiges Angebot an Freizeitaktivitäten. Ebenso wie das dort gelegene Hotel und Wirtshaus Post.

Durch die Lage inmitten der Fußgängerzone von St. Johann können die Gäste des Hotels sowohl Outdoorsport betreiben (und durch die leichte Erreichbarkeit auch den An- und Abreisetag noch auf der Piste verbringen) als auch gemütlich durch den historischen Ort spazieren. Und den Tag anschließend im Wellnessbereich des Hotels mit finnischer Sauna, Saunarium und Dampfbad entspannt ausklingen lassen. Oder einfach im Zimmer, Appartement oder in der Junior Suite verweilen. Denn auch dort finden die Gäste des Hauses, dessen Geschichte bereits vor über 700 Jahren begann, alle erdenklichen Annehmlichkeiten. Erst im Jahr 2014 wurde das Hotel aufwendig renoviert und modern ausgestattet (das traditionelle, tiroler Ambiente dabei aber beibehalten) und bietet sogar einen eigenen „Postmarkt“. Als Neuinterpretation des „Greisslers“ kann man sich dort nicht nur kulinarisch verwöhnen lassen, sondern auch Produkte aus der Region kaufen. Ein wohl ebenso großes Muss wie der Besuch der im Herbst neu eröffneten und marokkanisch inspirierten „Postbar“.

Hotel Wirtshaus Post

6380 St. Johann in Tirol / Speckbacherstrasse 1

www.dashotelpost.at

#Ähnliche Artikel

denk.würdig 1_2017

Denkaufgabe für Macher: Unter allen Einsendungen mit der richtigen Lösung des Rätsels verlosen wir zehn Macher-Abos und einen Gutschein für einen Aufenthalt im „Ronacher Therme & Spa Resort“ für zwei Erwachsene mit Hauben-Verwöhnpension für zwei Nächte.

denk.würdig 2_2017

Eigentlich ganz einfach, oder? Also einfach das Fragezeichen durch die richtige Zahl ersetzen und schon können Sie einen Aufenthalt im LA SOA gewinnen

denk.würdig 3_2017

Erraten Sie unser Bilderrätsel und gewinnen Sie mit ein bisschen Glück einen Kurzurlaub.

Alltag über Bord!

Wir sind nicht kreuzfahrterprobt. Und das sieht man uns an. Unser Gepäck ist riesig, der Blick skeptisch. Skeptisch deshalb, weil wir eine Kreuzfahrt bislang für ein Synonym von Massentourismus hielten. Mal sehen, ob wir unsere Vorurteile über Bord werfen werden. Über Bord des größten Segelschiffs der Welt übrigens, der Royal Clipper.

Bühne frei für ...

... einen internationalen Kongress. Oder ein Teambuilding-Seminar. Einen Produktlaunch oder auch ein Führungskräftetraining. Die Zahl der Business-Events steigt – und mit ihr die Möglichkeiten für deren Austragung. Während durch die wachsende Veranstaltungsbranche einerseits immer mehr Anbieter in den Markt drängen, steigen andererseits auch die (individuellen) Erwartungen der Tagungsgäste im Hinblick auf Technik, Versorgung, Ambiente und Rahmenprogramme. Ein Blick auf den oberösterreichischen Tagungsmarkt zeigt, wie sich Akteure in der Tagungsindustrie profilieren können.

Guten Morgen, Gallspach!

Während Kaffee getrunken wird, Krawatten gebunden oder die Zähne geputzt werden, begleitet der ORF täglich mehr als 300.000 Menschen bei ihrem Start in den Tag. Vor etwas mehr als einem Jahr startete das ORF-Frühfernsehen „Guten Morgen Österreich“– mit einem hierzulande einzigartigen Konzept. Wir waren hinter den Kulissen dabei.

PR

Österreichische Botschafter

Nein, nicht etwa Diplomaten. Mit einem Auftrag hat es aber schon etwas zu tun, erteilt von der Brau Union Österreich. Und es ist auch eine Auszeichnung – von Persönlichkeiten, die sich besonders für die österreichische Bierkultur einsetzen: Helmut Mödlhammer, der bis 2017 Präsident des österreichischen Gemeindebundes war, ist neuer Bierbotschafter und damit Nachfolger von Christa Kummer und Markus Hengstschläger. Ein Einblick in die Aufgaben eines Botschafters, die Geschichte des Bierbrauens und den heimischen Bierkonsum.

auserLESEN

Christoph Jungwirth ist leidenschaftlicher Leser und BFI Oberösterreich-Geschäftsführer. Drei neue Bücher empfiehlt er wärmstens für einen kalten Winter.

Kühles Bier, das wärmt

Die Brau Union Österreich wird zum Energielieferanten: 900 neue Wohnungen in Schwechat werden direkt über eine Wärmepumpe mit der Gärwärme aus dem Brauprozess der nahegelegenen Brauerei versorgt. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

auserLESEN

Wie geht man mit Lügnern um? Wie schützt man sich vor Angriffen von Wettbewerbern? Wie endet eine Ménage à trois, wenn zwei davon Brüder sind? Was macht die Digitalisierung mit unserer psychischen Gesundheit? Und wie brilliert man als Redner? Antworten darauf finden Sie in diesen spannenden Neuerscheinungen.

Was gibt's Neues?

Was ist in den vergangenen Monaten im Parlament in Wien und im Landhaus in Linz passiert? Womit haben sich die Abgeordneten beschäftigt? Wir durchforsten die letzten Sitzungen und bringen eine Auswahl der Beschlüsse.

„Alles richtig machen und trotzdem verlieren“

Das kann einem beim Pokern schnell einmal passieren: Bluffen? Pokerface aufsetzen? All-In gehen? Welche Qualitäten und Kompetenzen kann man als erfolgreicher Unternehmer beim Pokern einbringen und welche Parallelen zum Geschäftsleben gibt es? Wir suchten beim Charity-Pokerturnier am 20. April im Restaurant Ox in der Plus City nach Antworten.

Klimawandel, bitte!

Vielleicht geht es darum, dem etwas angespannten Klima im Büro zu entkommen, vielleicht ist es der Elektrosmog, dem man für eine Weile den Rücken kehren will, vielleicht will man den Kindern zeigen, dass es auf unserem Planeten, sogar ganz in der Nähe, jede Menge Frischluft gibt. Oder es ist die Hitze in der Stadt, die im Sommer unerträglich sein kann. Warum auch immer, die Reise an diese beiden Orte lohnt sich allemal. Wir haben sie ausgekundschaftet. Und vergeben das Prädikat „Muss-man-erlebt-haben“.

Alles neu macht der Tourismus

Wohin geht die Reise? Das haben wir in der Winterausgabe 2016 vor dem Hintergrund der neuen OÖ Landes-Tourismus-Strategie gefragt. Wie sieht nun, ein Jahr später, der Status Quo aus? Wie viel von der Reformmasse hat den Landtag überstanden? Die zehn wichtigsten Punkte der zukunftsträchtigen Tourismusvision für die Gegenwart und die aktuellsten Entwicklungen erklärt uns Landeshauptmann-Stellvertreter und Tourismus-Referent Michael Strugl.