Georg Beham

Georg Beham

  • Partner Advisory am Standort Linz, Grant Thornton (Stand: Nov. 2017)

#Artikel von diesem Macher

„Als ob man in ein verruchtes Pub gehen würde …

… und dort einen Auftragskiller sucht.“ So beschreibt Georg Beham, Geschäftsführer der Unternehmensberatung Grant Thornton, metaphorisch wie der Anfang einer geplanten Cyberattacke aussehen kann. Welche es davon gibt, wie Cyberkriminelle vorgehen, wie sehr das den Unternehmen bereits bewusst ist und was die neue EU-Datenschutzgrundverordnung für die Cybersicherheit von Unternehmen bedeutet: Ein Einblick in die Welt der Hacker.

Der richtige Zeitpunkt

Im Job sind die beiden ein eingespieltes Team. In der Küche werken sie normalerweise lieber alleine. Doch davon hat man bei den beiden Machern am Herd der Hoflehner Interiors Küche nichts gemerkt. So wie Georg Beham und Ewald Kager, Partner bei Grant Thornton am Standort in Linz, den Unternehmen zum richtigen Zeitpunkt eine Lösung für ihre Probleme in den Bereichen Krisenmanagement, Forensik, Cyber Security sowie Digitalisierung und Datenanalytik vorlegen, so pünktlich stand das Essen auf dem Tisch.

Wie sicher sind ihre Kronjuwelen?

416 Tage. So lange brauchen Firmen durchschnittlich, bis sie merken, dass sie Opfer von Cyber-Kriminalität geworden sind. In dieser Zeit können Kundendaten und wertvolles Know-How gestohlen werden. Die Angriffe im Netz wachsen weltweit extrem. Mittlerweile wird mit Cyber-Kriminalität mehr illegales Geld verdient als mit Drogenhandel. Man liest fast tagtäglich darüber in den Medien - dennoch fehlt vielen Unternehmen noch das nötige Risikobewusstsein dafür.