VKB-Bank

VKB mit "solider Bilanz" 2017 trotz gesunkenem Gewinn

VKB-Generaldirektor Christoph Wurm darüber, warum man trotz sinkender Ergebniszahlen von einem soliden Geschäftsjahr 2017 spricht, wie nachhaltig die VKB-Bank ist und wie sich die Aussichten für 2018 hinsichtlich des Zinsniveaus und der Konjunkturentwicklung gestalten.

Das Betriebsergebnis (Gewinn vor Steuern) ist von 19 auf 13 Millionen Euro gesunken, das EGT (Betriebsergebnis inkl. Kreditrisiko- und Veranlagungsrisiko) von 13 auf 10,5 Millionen und der Jahresüberschuss (Gewinn nach Steuern) um 600.000 Euro. Sie sprechen trotzdem von einem soliden Ergebnis. Warum?

Wurm_Weil man die Rahmenbedingungen mitberücksichtigen muss, etwa die Rückzahlung von 4,6 Millionen Euro aus der Judikatur des Obersten Gerichtshofes für private Kredite (Rückzahlung der Negativzinsen an Kreditkunden). Wenn man das in das richtige Verhältnis stellt, kommt man zu dem Schluss, dass es ein solides Ergebnis war.

Für den Geschäftsbericht 2017 wurde erstmals ein VKB-Nachhaltigkeitsbericht entwickelt. Was enthält dieser und wie nachhaltig kann eine Bank respektive die VKB-Bank überhaupt sein?

Wurm_Da steht drinnen, wie nachhaltig wir für Oberösterreich wirken, also unseren Zugang zu Menschen und zu Unternehmen. Das heißt, wirtschaftlich und sozial wertschätzend sowie ökologisch achtsam zu arbeiten. Das wird sehr detailliert beschrieben in unserem Geschäftsbetrieb, unseren Produkten und Dienstleistungen, in unserem Zugang und in unseren Werten. Wir sind davon überzeugt, dass die VKB-Bank genau jenes Modell leben kann, dieses nachhaltiges Banking zum Ausdruck bringt.

Es ist ein Credo der VKB-Bank die Balance zwischen Rendite-Orientierung und Nachhaltigkeit zu finden. Wie gut ist das 2017 gelungen?

Wurm_Ich bin überzeugt, dass es gut gelungen ist, die richtige Balance zwischen Erfolgsorientierung im Sinne eines ökonomischen Erfolgs aber auch Erfolgsorientierung im Sinne einer gemeinsamen Zusammenarbeit mit unseren Kunden zu finden.

Was erwartet man für 2018 hinsichtlich der Zins- und Konjunkturentwicklung?

Wurm_Aus heutiger Sicht ist die positive Konjunktur wirklich spürbar, das ist erfreulich. Wir müssen alle gemeinsam daran arbeiten, dass dieser gute Ausblick auch so bleibt. Wir leben in einer Zeit wirklich niedriger Zinsen, fast in einem Negativzins-Niveau. Wir gehen davon aus, dass die Zinsen für 2018 ganz leicht ansteigen werden. Das hängt von vielen Rahmenbedingungen ab, darauf aufbauend ergeben sich dann Geschäftsmöglichkeiten und darauf aufbauend ergeben sich dann auch die Ergebniszahlen für 2018.

Die VKB-Bank hat aktuell 34 Filialen mit rund 490 Mitarbeitern sowie 100.000 Privatkunden und 12.000 Firmenkunden. Sie wurde 1873 als Genossenschaft gegründet und wird heute als Aktiengesellschaft geführt.