MIC expandiert nach Mexiko City

MIC eröffnete Standort in Mexiko City

Das Linzer Softwareunternehmen MIC feiert sein 30-jähriges Jubiläum – und eröffnete in Mexiko City eine neue Niederlassung.

Mexiko ist kein unbekanntes Terrain für die Linzer: Seit mehreren Jahren betreut man Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien in Mexiko, mit der neuen Niederlassung sollen die Kundenanforderungen noch stärker regional unterstützt werden. Schon davor war man mit Standorten in Deutschland, der Schweiz, den USA und Thailand international aufgestellt – und der weltweit führende Anbieter für globale Zoll –und Trade-Compliance-Softwarelösungen. Etwa 300 Mitarbeiter arbeiten für 500 Kunden in 50 Ländern. MIC ist ein klassischer Hidden Champion. Das Unternehmen bietet eine Softwarelösung für die internationale Zollabwicklung und die Erfüllung der damit verbundenen gesetzlichen Anforderungen. Die MIC-Gruppe erzielte 2007 mit 100 Mitarbeitern zehn Millionen Euro Umsatz – bis heute wurden beide Werte verdreifacht.

MIC und die Automobilindustrie

50% der weltweit produzierten Autos werden mit Hilfe der MIC-Software hergestellt. Insgesamt hat das Unternehmen im Bereich der Automobilindustrie einen Marktanteil von 29 Prozent – und liegt damit deutlich vor der Konkurrenz.

Kernaussage

Von den weltweit jährlich 60 Millionen produzierten Autos kommt etwa die Hälfte mit unserer Software in Berührung.

MIC-Geschäftsführer Alfred Hiebl

Vice President Finanzen und Recht, Ursula Schöneborn-Siligan, MIC-Geschäftsführer und 60 Prozent-Eigentümer Alfred Hiebl, Sales und Marketing Rainer Roll, Operations Management Stefan Derntl