Initiative gegen Fachkräftemangel

#IT_rocks: Initiative gegen Fachkräftemangel in IT-Berufen startet

Mehr als 2.300 offene Stellen gibt es in Oberösterreich laut einer aktuellen Erhebung vom Oktober 2018 der Business Upper Austria in den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) auf. Die neue Kampagne „IT rocks“ soll helfen diesen Fachkräftemangel zu beheben.

Die Initiative #IT_rocks hat zwei Ziele: Sie soll Ausbildungswege und Karrierechancen im Bereich der IKT besser darstellen. Man will damit zeigen, dass es in OÖ nicht nur eine erstklassige Ausbildung in Schulen, an Universitäten und Fachhochschulen gibt, sondern, dass diese auch vielfältige und spannende Karrierechancen ermöglicht. „Damit leisten wir einen Beitrag zur Sicherung der Fachkräftebasis für die IKT-Berufsfelder“, sagt LH-Stv. und Wirtschafts- und Forschungsreferent Michael Strugl. Für die Initiative konnten auch Botschafter gewonnen werden, die mit ihrer IKT-Karriere als Role Models fungieren. Darunter befinden sich unter anderem Unternehmer, Manager und Wissenschaftler – etwa Marc Streit (Unternehmer bei Datavisyn und JKU-Professor am Institut für Computer Grafik), Birgit Pröll (JKU-Professorin für Anwendungsorientierte Wissensverarbeitung) oder Klaus Hochreiter (Geschäftsführer von eMagnetix).

Gestartet wird vorerst mit einer eigenen Website, auf der man das oberösterreichische IT-Ausbildungsangebot von HTL bis Uni und damit verbundene Karrieremöglichkeiten aufzeigt. Danach, etwa gegen Anfang des Jahres 2019, wird die Kampagne auf Studien- und Berufsinformationsmessen präsentiert, Projekte mit Schülern umgesetzt sowie eine Social Media-Kampagne gelauncht. IT rocks ist Teil der Leitinitiative Digitalisierung des Landes OÖ, läuft bis Ende 2020 und wird mit einem Gesamtbudget von etwa 300.000 Euro aus dem Arbeitsmarkt-Budget des Wirtschaftsressorts finanziert.