Frische Ideen durch Praktikanten

Älteste Fertighausfirma setzt auf junge Ideen

Das Waldviertler Unternehmen Hartl Haus bildet jährlich zahlreiche Praktikanten aus, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Zugleich profitiert die Firma von den frischen Ideen und Lösungsvorschlägen.

Praktikanten werden in vielen Unternehmen als billige Urlaubsvertretung gesehen. Nicht so beim Waldviertler Fertighausunternehmen Hartl Haus. "Für uns sind Studenten, die ihr Praktikum bei uns absolvieren, ein Gewinn. Frische Ideen und oftmals andere Lösungsvorschläge sind eine Bereicherung für unsere Teams “, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Peter Suter.

Die älteste Fertighausfirma Österreichs bietet jedes Jahr HTL-Schülern und Fachhochschulstudenten im Bereich Bauwesen und Holztechnik die Möglichkeit, während ihres Pflichtpraktikums Erfahrung in den Bereichen Fertighausproduktion, technischer Planung, Tischlerei und Tischlereitechnik zu sammeln. „Gute praxisnahe Ausbildung anzubieten ist das Fundament, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken “, so Suter.