WK-Wahlen stehen bevor

WK-Wahlen stehen bevor

Mehr als 73.000 wahlberechtigte Unternehmer werden am Mittwoch und Donnerstag ihre Vertretung in der Wirtschaftskammer wählen.

Der ÖVP-Wirtschaftsbund tritt mit Wirtschaftskammer-Präsidenten Rudolf Trauner als Spitzenkandidat an und will seine Position als klar stimmenstärkste Fraktion verteidigen. Bei der vergangenen Wahl im Jahr 2010 erreichte man mehr als 75 Prozent. Der Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RFW) geht mit Wolfgang Klinger ins Rennen, den Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband (SWV) mit Doris Margreiter, die Grüne Wirtschaft mit ihrem Landessprecher Kuno Haas. Mit Spannung erwartet wird diesmal das erste Abschneiden der NEOS, die unter dem Namen UNOS (Unternehmerisches Österreich) antreten.

Mehr als die Hälfte der Mitgliedsbetriebe sind Ein-Personen-Unternehmer, die größten Sparten Gewerbe, Handwerk und Handel. In einem Punkt gleichen sich die Programme aller Fraktionen: Sie alle kritisieren die übermäßige Bürokratie für die Unternehmer im Land.