Förderung für betriebliche Kinderbetreuung

Förderung für betriebliche Kinderbetreuung

Eine neue Förderung des Landes Oberösterreich soll den Trend zu mehr betrieblicher Kinderbetreuungsangeboten verstärken.

„Wenn top-ausgebildete Frauen durch Familienplanung für längere Zeit aus dem Unternehmen ausscheiden, gehen wertvolles Know-How und Potential verloren und es entstehen zusätzliche Kosten für das Unternehmen“, bringt es Angelika Sery-Froschauer, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich, auf den Punkt, warum die Wirtschaftskammer Oberösterreich als Kooperationspartner das Projekt „Kompass“ unterstützt.

Das Projekt „Kompass“ ist ein Kompetenzzentrum für Karenz und Karriere im Netzwerk Humanressourcen der oberösterreichischen Wirtschaftsagentur Business Upper Austria. Das seit fünf Jahren bestehende Projekt ist eine Anlaufstelle für Unternehmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf soll auch eine neue Förderung des Landes Oberösterreich beitragen: Unternehmen, die Kindern der im Unternehmen beschäftigten Eltern, mindestens eine Woche betrieblich unterstützte Betreuung in den Sommerferien anbieten, erhalten eine Förderung von 70 Euro pro Kind und Woche.

„Die Möglichkeit seine Kinder im Unternehmen betreut zu haben, gehört zu den Vorzeigebeispielen gelebter Vereinbarkeitskultur“, so VP-Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer bei einer Pressekonferenz. Aktuell bieten 37 oberösterreichische Unternehmen ihren Mitarbeitern betriebliche Kinderbetreuungsmöglichkeiten an.