Neues Zeitalter für Bad Schallerbach

Neues Zeitalter für Bad Schallerbach

Ein neues Buchungszeitalter beginnt in der Vitalwelt Bad Schallerbach: Künftig wird an der Umsetzung einer Online-Buchungszentrale gearbeitet.

Heutzutage ist es für Gäste eine Selbstverständlichkeit geworden, rasch und aktuell über das Internet Übernachtungen sofort zu buchen und dabei über das touristische Angebot informiert zu werden. Für viele Betriebe in Oberösterreich gibt es da noch Aufholbedarf. In der Vitalwelt Bad Schallerbach lassen sich derzeit nur dreißig Prozent der Angebote online buchen. „Wir haben uns nun dazu entschlossen, in ein leistungsstarkes Informations- und Reservierungssystem des europäischen Marktführers Feratel zu investieren“, sagt Tourismusdirektorin Karin Pernica, „so wollen wir die Abläufe weiter professionalisieren und den Personaleinsatz optimieren.“

Seit Wochen wird am Aufbau der neuen Buchungszentrale gearbeitet, die neue Gäste und zusätzliche Nächtigungen bringen soll. „Mit dieser Vermarktungsplattform bietet die Vitalwelt allen ihren Mitgliedern die Möglichkeit, mit einem Schlag online buchbar zu werden“, sagt Vitalwelt-Obmann Manfred Stroissmüller.

Im vergangenen Jahr verzeichnete Bad Schallerbach bei den Nächtigungen erstmals seit Jahren ständiger Rekorde ein Minus von etwa vier Prozent. „Das lag einerseits am Abriss des Relaxiums und Neubau des exklusiven Sauna-Bergdorfs AusZeit, andererseits am großangelegten Umbau der Kureinrichtungen der Pensionsversicherungsanstalt“, sagt Karin Pernica. Nächtigungszuwächse gab es hingehen in den Vitalweltorten Geboltskirchen (+19,05 Prozent), Grieskirchen (+5,29 Prozent), Haag am Hausruck (+22,57 Prozent) und Wallern (+9,55 Prozent).